Ergonomie

Ein richtig eingestellter Bürostuhl sorgt für ein gesundes, beschwerdefreies, bequemes und entspanntes Arbeiten – den ganzen Tag lang.

In diesen fünf Schritten stellen Sie Ihren Bürodrehstuhl ganz leicht individuell ein:

 

1. Sitzhöhe

Der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel sollte mindestens 90 Grad betragen (rechter Winkel), Ihre Füße sollten vollständig den Boden berühren.

 

2. Sitztiefe

Sie sollten auf der kompletten Sitzfläche sitzen, Ihr Rücken muss dabei Kontakt mit der Lehne haben. Die Sitztiefe ist genau richtig eingestellt, wenn zwischen der Sitzpolsterkante und Ihrer Kniekehle ein Abstand von vier Finger Breite bleibt.

 

3. Armlehnenhöhe

Auf den Armlehnen sollte der Winkel zwischen Ober und Unterarm rund 90 Grad betragen (rechter Winkel) – dadurch wird die Schulter entlastet.

 

4. Rückenlehnenhöhe und Lordosenstützenhöhe

Hier sollten Sie darauf achten, dass die Vorwölbung der Rückenlehne beziehungsweise die Lordosenstütze so eingestellt ist, dass sie sich im Bereich des 3. und 4. Lendenwirbels befindet – das ist etwa in Gürtelhöhe.

 

5. Rückenlehnengegenkraft

Die Rückenlehne sollte in jeder Sitzposition Ihren Rücken unterstützen. Das heißt, dass Sie keine Kraft aufwenden müssen, um die Lehne nach hinten oder vorne zu bringen.