Bürostühle

Der büroforum Bürostuhl-Ratgeber

6.30 Uhr, der Wecker klingelt: Höchste Zeit, aufzustehen! Kaum ist man raus aus den Federn, heißt es aber zumeist gleich wieder hinsetzen. Schließlich sind frühstücken, Zeitung lesen oder die ersten Mails beantworten im Stehen doch eher unkomfortabel. Dabei erwartet die meisten der eigentliche Sitzmarathon erst noch, verbringen wir doch im Durchschnitt bis zu sechs Stunden täglich auf dem obligatorischen Drehstuhl – und das allein am Arbeitsplatz. Blöd nur, dass unsere Körper eigentlich so gar nicht auf derartige Dauersitzungen ausgerichtet sind … Richtig fatal wird es, wenn der Bürostuhl gesundes Sitzen aufgrund einer undurchdachten Bauweise unmöglich macht. Noch wichtiger als das Einhalten der empfohlenen Sitzdauer ist es daher, beim Kauf von Arbeitsstuhl, Chefsessel und Co. auf einige wichtige Faktoren zu achten – unser Bürostuhl Berater verrät Ihnen, was einen guten Bürostuhl ausmacht und stellt einige unserer Lieblingsmodelle vor.

 

Rückengerechte Bürohaltung

Um mal mit dem Idealfall zu beginnen: Natürlich ist das regelmäßige Wechseln der Arbeitshaltung der beste Weg, über lange Zeit rückenschonend und produktiv seiner Arbeit nachgehen zu können. Einer Faustregel zufolge sollen demnach etwa 60 Prozent der Beschäftigungszeit im Sitzen, 30 Prozent im Stehen und 10 Prozent im Gehen verbracht werden. Und dennoch werden Sie freilich nicht die gesamte Arbeitszeit im fliegenden Stellungswechsel verbringen können – und wollen. Die gute Nachricht: Auch wer vornehmlich sitzend arbeitet, kann Dynamik in seinen Arbeitsalltag bringen. Wie das geht? Das Zauberwort lautet „Ergonomie“. Ein rückengerechter Bürostuhl bietet Ihnen für die perfekte Body Balance nämlich sowohl Halt als auch Mobilität: Er stützt Ihren Körper an den notwendigen Stellen und passt sich Ihren Bewegungen flexibel an.

 

Was braucht ein guter Bürostuhl?

Das Geheimnis des idealen Bürostuhls liegt in seinen Verstellungsmöglichkeiten:

Neben einer verstellbaren Rückenlehne ist für dynamisches Sitzen

vor allem ein stufenlos höhenverstellbares Gestell essenziell.

Die arretierbare Wippmechanik erlaubt Ihnen eine bequeme Sitzdynamik und entlastet vor allem die Bandscheibe.

Optimal sind zudem Armlehnen, die sich in Höhe, Breite und auch Neigung an die persönliche Sitzhaltung anpassen lassen.

Des Weiteren sollte die Sitzfederung auf Ihr Körpergewicht abgestimmt sein und die Polsterung entsprechend großzügig ausfallen – schließlich macht langes Sitzen mit einer harten und unflexiblen Sitzfläche erst recht keinen Spaß.

 

Mehr Ergonomie geht immer

Einige Modelle warten darüber hinaus mit zusätzlichen Einstellungs- und Mechanikfunktionen

Nackenstütze: Als Erweiterung der Rückenlehne unterstützt sie den Halswirbelsäulenbereich und entlastet die Schulter- und Nackenmuskulatur – besonders praktisch, wenn Sie sich beim Nachdenken oder Telefonieren entspannt zurücklehnen möchte.

Lordosenstütze: Um die Lendenwirbelsäule zu entlasten, kommt bei vielen Bürostühlen eine kleine Wölbung zur zusätzlichen Unterstützung des unteren Rückens zum Einsatz

Sitzneigeverstellung: Vor allem Leute, die viel am Computer arbeiten und sich am Schreibtisch bewegen, profitieren von der Neigewinkel-Verstellbarkeit der Sitzfläche, die einer rückwärtigen Verlagerung des Beckens entgegenwirken

Synchronmechanik: Als „Kippeln 2.0“ korrigiert diese spezielle Mechanik Fehlhaltungen und entlastet den Rücken. Der Widerstand lässt sich häufig individuell einstellen – ideal vor allem bei Büros mit rotierenden Sitzplätzen

 

Healthy Back Office

Ob Sie zur Aufrechterhaltung Ihrer körperlichen Gesundheit derartigen Extra-Support benötigen, oder Ihnen die ergonomische Ausstattung in ihrer Basisvariante genügt, hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Präferenzen ab. So oder so aber gilt: Um Ihren individuellen Ansprüchen gerecht zu werden, sollten Sie sich vor dem Kauf Ihres Bürostuhls Gedanken machen, welche Arbeitsaufgaben Sie verrichten möchten und welchen Belastungszeiten Ihr Sitzmöbel ausgesetzt sein wird. Welche Rückenlehne für Sie in Frage kommt, sagt Ihnen schon mal unsere Bürostuhl Beratung:

Chefsessel: Der perfekte Begleiter für alle Workaholics, Schichtarbeiter und Schwergewichte, die ihrem Bürostuhl nicht weniger als das Maximum abverlangen. Die Stühle mit extra stabilem Fußkreuz, großzügiger Sitzbreite und dickem Polster werden schließlich nicht umsonst als 24-Stunden-Stühle bezeichnet ...

Polsterrücken: Bei Leder- und Stoffbezug kommen nicht nur ergonomische Funktionen zum Tragen; auch aus thermoregulatorischer Sicht macht sich die Qualität der gepolsterten Bürostühle bemerkbar: Für einen entsprechend hohen Sitzkomfort sollte die Polsterung möglichst aus offenporigem Schaumstoff sein, sodass der Austausch von Feuchtigkeit und Körperwärme gewährleistet ist.

Netzrücken: Modern, leicht und luftig – die Vorteile dieser Bürostuhlvariante liegen schnell auf der Hand. Vor allem an heißen Sommertagen ermöglicht einem die Luftzirkulation der Netzrücken einen extra frischen Sitzkomfort, nach dem man bei ihren gepolsterten Kollegen häufig vergeblich sucht

Kunststoffrücken: Dieser Typ Rückenlehne zeichnet sich vor allem durch seine schicke Formensprache aus. Und die körpergerecht geformten Sitz- und Rückenschalen haben noch einen weiteren Vorteil – sie lassen sich besonders leicht reinigen

Rückenfrei: Was, Sie verstehen nur Bahnhof? Dann kennen Sie vermutlich unsere Alternativen zum klassischen Bürostuhl noch nicht. Wie wäre es beispielsweise mit einem Swopper von aeris? Durch die gelenkige Lagerung der Mittelsäule erlaubt es der dreidimensional bewegliche Bürohocker dem Rücken, seinem natürlichen Bewegungsdrang zu folgen. Ebenfalls besonders bandscheibenschonend: der Sattelstuhl, der statt der üblichen 90 Grad einen Sitzwinkel von bis zu 135 Grad erlaubt. Der große Winkel zwischen Oberschenkel und Oberkörper führt zu einer wesentlich geringeren Belastung der Lendenwirbelsäule.

Übrigens: Alle der genannten Rückenlehnen-Varianten sind auch in unserem Online-Shop erhältlich.

 

Mach's dir bequem – mit unserem Bürostuhl Berater zum richtigen Sitzen

Mit Sitzgewohnheiten ist es wie mit Geschmäcken – sie sind individuell verschieden. Klar ist jedoch: Wer sich dauerhaft falsch hält, riskiert schmerzhafte Rückenbeschwerden. Viele empfinden zum Beispiel das nach vorne geneigte Sitzen als sehr bequem, obwohl es die Wirbelsäule stark belastet. Das aufrechte Sitzen schont die Wirbelsäule, beansprucht aber stattdessen die Rückenmuskulatur. Eine leicht zurückgelehnte Sitzhaltung erlaubt dieser wiederum, sich zu entspannen. Die beste Strategie für richtiges Sitzen ist allerdings, die Sitzhaltung drei- bis viermal stündlich zu variieren, damit Bandscheibe, Rückenmuskulatur und Wirbelsäule gleichmäßig belastet werden.

Manchmal ist es aber auch nur eine Frage der Einstellung – schließlich ist ein optimal eingestellter Bürostuhl die Voraussetzung schlechthin für gesunde Büroarbeit. Mit unserer Anleitung sagen wir Ihnen, worauf Sie beim Einrichten Ihres Arbeitsstuhls achten sollten:

Die richtige Sitzhöhe erreichen Sie, wenn Sitzvorderkante und Kniekehle bei gerader Haltung auf der gleichen Höhe liegen

Ober- und Unterschenkel haben mindestens einen Winkel von 90 Grad. Erreichen Sie diesen nicht, empfiehlt sich die Nutzung einer Fußstütze

Liegt Ihr Rücken an der Lehne, haben Sie dennoch 1 bis 2 fingerbreit Abstand zwischen Sitzkante und Kniekehle, was besonders wichtig für die Blutzirkulation der Beine ist

Verstellen Sie Ihre Rückenlehne so, dass der Rücken oberhalb des Beckens besonders gut gestützt wird

Sinnvoll sind Armlehnen, die in der Höhe und Breite einstellbar sind, sodass die Unterarme angenehm und locker aufgelegt werden können. Vor allem die strapazierte Schulter- und Nackenpartie kann sich auf diese Weise entspannen

Unser Bürostuhl Tipp: Nutzen Sie die Wipp- oder Synchronmechanik Ihres Bürostuhles so oft Sie können

Und zu guter Letzt: Stehen Sie regelmäßig auf! Wer im Vital Office arbeiten möchte, sollte schließlich auch die Option eines Sitz-Steh-Tisches in Erwägung ziehen. Und wenn die Beine doch mal müde werden sollten? Dann können wir Sie beruhigen: Auf www.bueroforum.de finden Sie auch bequeme Stehhilfen

Gut zu wissen: Weitere wertvolle Hinweise zu gesundem Sitzen finden Sie unter www.bueroforum.net/de/wissenswertes/ergonomie.html