bueroforum.net planen und einrichten

Alle Preise inkl. USt. exkl. USt.
Der führende Büromöbelshop mit fairen Preisen Shop-Hotline: 0931/46798 - 120 Zentrale: 0931/46798 - 0 Anfrage stellen

Schreibtisch höheneinstellbar

31 - 60 of 262 Item(s)

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In absteigender Reihenfolge

31 - 60 of 262 Item(s)

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In absteigender Reihenfolge

Tischlein, streck Dich!

Verspannungen in den Schultern, ein steifer Nacken oder stechende Schmerzen im Bereich der Lendenwirbel: Symptome, die etwa Dreiviertel aller Deutschen nur zu gut kennen. Dabei ist die Ursache von wiederkehrenden Rückenschmerzen vor allem unter denjenigen weitverbreitet, die an ihrem Arbeitsplatz vornehmlich sitzen.

Doch was tun, wenn der ergonomische Bürostuhl nicht alleine ausreicht, um die gesundheitsschädlichen Belastungen des Büroalltags abzufangen? Die Lösung befindet sich – im wahrsten Sinne des Wortes – in greifbarer Nähe: Ein höhenverstellbarer Schreibtisch muss her.

Fit im Job

Getreu dem Motto „Wer rastet, der rostet“, raten mittlerweile immer mehr Orthopäden, in regelmäßigen Abständen die Arbeitshaltung zu wechseln. Einer einfachen Faustregel zufolge sollen demnach etwa 60 Prozent der Beschäftigungszeit im Sitzen, 30 Prozent im Stehen und 10 Prozent im Gehen verbracht werden. Gut beraten ist man daher mit einem sogenannten Steh Sitz Schreibtisch, der als maximal wandlungsfähiger Alleskönner bewegtes und dynamisches Arbeiten ermöglicht. 

Die Vorteile der anpassungsfähigen Schreibtische liegen auf der Hand: Beim regelmäßigen Haltungswechsel kommen nicht nur müde Knochen, sondern auch Kreislauf sowie Produktivität in Schwung, was sowohl für den Mitarbeiter als auch für das Unternehmen einen echten Mehrwert bietet. Ein fitter Angestellter arbeitet nicht nur effizienter, sondern ist erwiesenermaßen auch entsprechend seltener krank. Und was die Kosten der höhenverstellbaren Bürotische betrifft? In der Regel amortisiert sich die Investition innerhalb nur eines Jahres.

Smart Furniture

Doch wie funktioniert so ein bandscheibenschonender Stehschreibtisch eigentlich? Hersteller wie Assmann Büromöbel, Büromöbel Würzburg, Palmberg oder Steelcase und Vitra setzen auf manuell per Hebel oder Kurbel sowie elektrisch höhenverstellbare Schreibtische, bei denen sich das jeweilige Tischgestell  frei wählbar den Präferenzen seiner Nutzer anpassen lässt. Mit nur einem Knopfdruck kann der elektrisch bedienbare Bürotisch so in wenigen Sekunden in die gewünschte Position gebracht werden.  Zudem kann er – dank Memory Funktion – individuelle Höhenpositionen passend zur Körpergröße des jeweiligen Mitarbeiters speichern und diese fortan exakt wiedergeben. Noch futuristischer wird es nur im Green-Modus: Einige Hersteller bieten Modelle, bei denen die Höhenverstellung per Gasfederlift umgesetzt wird.

Schöner stehen

Und die höhenverstellbaren Schreibtische sind nicht nur eine Wohltat für geschundene Rücken: Auch das Auge erfreut sich an unseren zahlreichen Ausstattungsvarianten, die neben Tischplatten in Rechteckform und Nierenform auch zahlreiche Farboptionen  in abwechslungsreichem Dekor zu bieten haben. Als echte Eyecatcher erweisen sich beispielsweise die Crew Sitz-/Stehtische von Palmberg in Holzausführungen wie Ahorn, Merano und Teak Rubin sowie der in zwanzig Farben erhältliche Ology Schreibtisch von Steelcase. Wie unsere anderen Modelle ist diese Serie in unterschiedlichen Tiefen (60–100 cm) erhältlich, sodass sie sich auch in bereits bestehende Büroräume harmonisch integrieren lassen.

Ebenfalls eine echte Zierde für jedes Großraum-Office: der Hack Table mit Schnellverstellung von Vitra, der im industriellen OSB-Look daher kommt. Durch die integrierte Rückwand sowie die angebrachten Seitenwänden ist im Nu für Privatsphäre gesorgt, weshalb man auch im größten Trubel schnell das Gefühl bekommt, für sich zu sein. Allesamt ganz schön smarte Lösungen also, die modernen Arbeitskonzepten mit Mitarbeiterorientierung eine Form verleihen. Für ein Minus an Rückenschmerzen – und ein Plus an Wohlgefühl am Arbeitsplatz.

(K)eine Frage der Haltung

Die Maxime lautet daher „raus aus dem Stuhl“ – und das nach Möglichkeit mehrmals täglich. Wer idealerweise um die zwanzig Minuten am Stück im Stehen seiner Arbeit nachgeht, sollte jedoch trotzdem darauf achten, keine allzu statische Position einzunehmen. Empfehlenswert ist es daher zum Beispiel, beide Fußsohlen gleichmäßig zu belasten, da eine einseitige Gewichtsverteilung auf Spiel- und Standbein leicht zu Krämpfen führen kann. Der Unterarm liegt wiederum am besten in einer waagrechten Position auf dem Schreibtisch oder fällt ganz leicht zum Handgelenk hin ab.

Ein guter Tipp: Der Winkel zwischen Ober- und Unterarm sollte nicht kleiner als 90 Grad sein.  Und da aller guten Dinge drei sind, ist es natürlich ebenfalls ratsam, auch mal eine kleine Runde durchs Büro zu laufen – ein Telefonat to go bietet hier gegebenenfalls eine gute Alternative.